Thomas Koch

Ihr Kinderzahnarzt in Münster

Die Kinderzahnheilkunde ist eine der tragenden Säulen der Erlenbusch Praxis, denn der Grundstein für die Zahngesundheit wird in der Kindheit gelegt. Ob Ihr Kind seine Zähne richtig pflegt und später regelmäßig und ohne Angst die halbjährlichen zahnärztlichen Prophylaxe-Termine wahrnimmt, hängt wesentlich von den Erfahrungen ab, die es im frühesten Kindesalter macht. Deshalb ist es wichtig, schon für die Kleinsten einen kompetenten, freundlichen Kinderzahnarzt zu finden, der auf die speziellen Bedürfnisse seiner „kleinen Patienten“ eingeht und eine ganzheitliche Behandlung anbieten kann.

Alle Bereiche der Kinderzahnheilkunde

Das Angebot der Erlenbusch Praxis umfasst nicht nur ein breites Leistungsspektrum aller wichtigen zahnärztlichen und kieferorthopädischen Therapiemethoden, wir legen darüber hinaus größten Wert auf eine kindgerechte, freundliche und vertrauensvolle Behandlung in ruhiger, entspannter Atmosphäre. Kinder sollen sich bei uns geborgen und sicher fühlen. Daher empfehlen wir Eltern auch, vor der ersten Behandlung einen Kennenlern-Termin mit uns zu vereinbaren, an dem sich das Kind mit unserem Personal, den Räumlichkeiten und den technischen Apparaturen vertraut machen kann. Die Eltern binden wir von Anfang an optimal in die Behandlung ein.

Die zahnmedizinische Laufbahn Ihres Kindes

Die erste zahnärztliche Untersuchung sollte bereits nach ca. einem halben Jahr erfolgen, wenn die ersten Zähne durchgebrochen sind. In Verbindung mit den drei kassenärztlich vorgeschriebenen Früherkennungsuntersuchungen, die im Alter von zweieinhalb bis sechs Jahren durchgeführt werden, wird so eine Routine aufgebaut, die für Ihr Kind sehr wichtig ist. Auch eine Gebisskontrolle führen wir in diesem Zeitraum durch. Sie liefert die Grundlage für eine mögliche kieferorthopädische Therapie. Ab dem sechsten Lebensjahr beginnt die halbjährliche Individualprophylaxe zur Kariesvorsorge. Sie umfasst auch eine Zahnputzschule, die Ihrem Kind die Bedeutung von Mundhygiene und Zahnpflege näherbringen und es in die Lage versetzen soll, sich die Zähne gründlich sauber zu putzen.

ZAHNÄRZTIN DAPHNE TERWESTEN

Daphne Terwesten ist in unserer Praxis zuständig für die Allgemeine Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, die Kinder- und Jugendzahnheilkunde und die Endodontie. Dank ihrer breit gefächerten Aufgabengebiete werden viele Patienten bereits Kontakt mit der sympathischen Zahnmedizinerin gehabt haben.

Daphne Terwesten studierte im Anschluss an ihr naturwissenschaftliches Abitur Zahnmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Seit April 2019 arbeitet Frau Terwesten als angestellte Zahnärztin  bei uns in der Erlenbuschpraxis. 

 


Kariesprophylaxe: Die Basis der Zahngesundheit


Der weit verbreitete Glaube, die Zahnpflege sei bei Kindern zu vernachlässigen, da die Milchzähne ja eh ausfallen, ist ein Trugschluss. Karies oder Gingivitis können von Zähnen und Zahnfleisch auf die Knochensubstanz übergreifen und Folgeerkrankungen verursachen, die auch die nachwachsenden Zähne, den Kiefer und schließlich den gesamten Organismus betreffen. Darüber hinaus übernehmen Milchzähne eine wichtige Platzhaltefunktion. Ihr frühzeitiger Verlust führt zu Verschiebungen, die spätere Zahnfehlstellungen nach sich ziehen können. Ziel der Kinderzahnheilkunde in der Erlenbusch Praxis ist daher zunächst der Erhalt der Milchzähne. Eine lückenlose Karies-Prophylaxe ist die Voraussetzung. Zu ihr gehört neben der halbjährlichen von der Krankenkasse empfohlenen Individualprophylaxe auch die Zahnputzschule, in die die Eltern miteinbezogen werden.

Fissurenversiegelung und Fluoridierung

Eine weitere vorbeugende Maßnahme gegen Karies sind die die Fissurenversiegelung sowie die Fluoridierung. Als Fissuren werden kleine Vertiefungen im Zahn bezeichnet, in denen sich Bakterien ansiedeln und so Karies verursachen. Eine Versiegelung dieser winzigen Vertiefungen minimiert das Kariesrisiko erheblich. Durch die zusätzliche Behandlung der Fissuren mittels Laser wird sichergestellt, dass unter der Versiegelung keine Keime zurückbleiben. Im Rahmen der Fluoridierung wird zur Härtung der Zahnsubstanz ein Lack aufgetragen, der den Zahn dauerhaft widerstandsfähiger gegen Säureangriffe macht und so vor Karies schützt.

Schmerzfreie Kariestherapie


Bei der Kariestherapie haben wir uns in der Erlenbusch Praxis die schmerzfreie Behandlung auf die Fahnen geschrieben: Statt des ungeliebten und von vielen Kindern gefürchteten Bohrers kommt bei uns der geräuschlos arbeitende Laser zum Einsatz. Außerdem verwenden wir metall- und amalgamfreie, gesundheitlich unbedenkliche und ästhetische Kompositfüllungen. Wenn nötig, setzen wir auch Milchzahn-Kronen ein. Nicht immer ist es allerdings sinnvoll, mit Karies befallene Milchzähne zu retten: dann nämlich, wenn die Karies so weit fortgeschritten ist, dass ein Befall der folgenden Zähne und des Kieferknochens zu befürchten sind. In einem solchen Fall empfehlen wir die Ziehung des Milchzahnes.


Mehr als nur „Lückenbüßer“: Prothesen und Platzhalter

Was, wenn ein vorzeitiger Zahnverlust nicht mehr zu verhindern ist und der Milchzahn gezogen werden muss? Auch dafür gibt es eine Lösung: Späteren Zahnfehlstellungen, die durch eine Lücke begünstigt werden, beugen wir mit der Anfertigung individueller Platz- und Lückenhalter sowie Prothesen vor. Es handelt sich dabei um herausnehmbare Kunststoffplatten, die wir sogar in der Lieblingsfarbe des Kindes herstellen können. Diese Prothesen werden von den Kindern sehr gut angenommen und sie stellen sicher, dass sich die Milchzähne nicht verschieben.

Kieferorthopädie für Kinder und Jugendliche


Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit unserem eigenen Kieferorthopädie-Bereich [Link zur KFO-Seite] spart nicht nur organisatorischen Aufwand, sondern stellt gleichzeitig die höchstmögliche Qualität der Behandlung von Anfang an sicher. Für optimale Ergebnisse arbeiten wir außerdem eng mit professionellen Logopäden und anderen Spezialisten zusammen.


Die kieferorthopädische Frühbehandlung

Akuter kieferorthopädischer Behandlungsbedarf ist im Milchgebiss zwar eher der Ausnahmefall, doch lässt sich schon in der frühkindlichen Phase manchem späteren Problem entgegenwirken. Ziel der kieferorthopädischen Frühbehandlung ist die Stimulation der Muskulatur des Kauapparats und die Anregung des Kieferwachstums. Außerdem geht es darum, sogenannte „habits“, also gebissschädigende Angewohnheiten wie Schnullern oder Daumenlutschen, Mundatmung oder Wangenbeißen, abzustellen, Zahn- und Kieferfehlstellungen sowie Lage- und Wachstumsanomalien am Kiefer zu korrigieren. Dazu kommt zum Beispiel die Mundvorhofplatte zum Einsatz. Ab dem vierten Lebensjahr hat die Kieferorthopädie außerdem die Aufgabe, Lücken durch vorzeitigen Milchzahnverlust für die folgenden Zähne, also bis zum neunten oder zehnten Lebensjahr, freizuhalten.


Kieferorthopädie ab dem sechsten Lebensjahr

Da ab dem sechsten Lebensjahr mit einer besseren Kooperation des Kindes gerechnet werden kann, können ab diesem Zeitpunkt auch Apparaturen wie der Bionator oder der Fränkel zum Einsatz kommen. Es handelt sich um herausnehmbare, lose im Mund liegende Geräte, die die eigenen Muskelkräfte des Kindes nutzen, um Knochen und Muskulatur des Kauapparates zu stimulieren, Fehlstellungen zu korrigieren und das Wachstum des Kiefers anzuregen. Der Erfolg der Behandlung ist von der Tragedisziplin der kleinen Patienten abhängig, denn die Apparaturen sollten so lang wie möglich getragen werden. Wachsende Bedeutung kommt der Kieferorthopädie dann wieder im Wechselgebiss ab dem neunten Lebensjahr zu, sofern Behandlungsbedarf besteht.


Unser Wartebereich: Ein echtes Spieleparadies

Auch der Komfort ist wichtig in einer Zahnarzt-Praxis, nicht zuletzt für die Eltern. Unsere Kleinsten sind oft ungeduldig, im Wartezimmer eines Arztes zudem häufig nervös. Das bedeutet für Eltern Stress, vor allem wenn sich im Wartezimmer auch noch andere Patienten aufhalten. Um Ihnen und Ihren Kindern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, bieten wir aus diesem Grund ein Spielzimmer für unsere kleinen Patienten an. Er ist kindgerecht gestaltet sowie mit Spielsachen, Kinderbüchern und einer Video Gaming Station ausgestattet, die die Wartezeit bis zur Behandlung verkürzen. Für die Eltern steht ein eigener Sitzbereich zur Verfügung, von dem aus sie ihre Schützlinge jederzeit im Blick haben. Zum Abschied dürfen kleine Patienten in die große Schatztruhe greifen und sich eine kleine Überraschung aussuchen.

 

Wir hoffen, Sie mit diesem kleinen Einblick in unserer Kinderzahnheilkunde von der Erlenbusch Praxis überzeugt zu haben und freuen uns, Sie demnächst bei uns begrüßen zu dürfen!

Mit Gesunden Zähnen durch die Kindheit